Dipl.-Ing. Ulf Engfer

WASSERTECHNIK NORD
Dipl.-Ing. Ulf Engfer
Alter Kirchweg 6
D 19067 Rampe

Tel. 03866 / 470955
Fax 03866 / 470959
info[at]wassertechnik-nord.de
Im Kontakt mit fremden Kulturen erscheinen
uns viele Gewohnheiten fremd, erst bei
näherem Hinsehen und Zuhören erschliesst
sich uns vieles besser.
Selbst unser eigenes Tun wird in aufregender
Weise in Frage gestellt und regt dadurch zum
Nachdenken an. Wunderbare Welt.
Durchschnittlicher Wasserverbrauch je Person und Tag:
Tansania: 20..25 Liter
Mecklenburg: 80..100 Liter
Deutschland: 90... 150 Liter

Wasser für Tansania

Regen- und Grauwasseraufbereitung in der Stadt Same, Tansania (Stand Juni 2008)


Projekt: Regenwassernutzung und Grauwasserrecycling mit bewachsenem horizontalem Bodenfilter (Wasserspeicher und Solarpumpenanlage).


Welchen hohen Stellenwert Wasser hat, merkt man in der Regel erst, wenn es nicht mehr aus dem Hahn kommt oder von weit her geholt werden muss. In Tansania ist das oft Realität.


In der Partnerschaft zwischen der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs und der Pare Diözese der Lutherischen Kirche im Norden Tansanias hat es mehrfach schon Projekte gegeben, die der Wassergewinnung durch Tiefenbrunnen oder mit Wasserspeichern dienen. Bisher versickert das verwendete Wasser oft an Ort und Stelle der Verwendung oder wird in Sickergruben entsorgt. Ebenso wird viel kostbares Trinkwasser für Wasch- und Bewässerungszwecke und zur Tiertränke verwendet.


Mit diesem Pilotprojekt wird die sinnvolle Wiedernutzung von leicht verschmutztem Wasser und Regenwasser an einem konkreten Beispiel mit dem Ziel aufgezeigt, die Trinkwasserquelle nachhaltig zu entlasten.


Nach einem Besuch vor Ort (2007) haben wir ein Projekt entworfen, das den örtlichen Gegebenheiten angepasst ist. Grauwasser aus Haushalten und einem Kindergarten sowie Regenwasser von Dachflächen wird in einem horizontalen Bodenfilter gereinigt und durch eine Solarpumpe in einen Hochtank gepumpt. Von dort werden mehrere Häuser über ein Rohrsystem mit Nutzwasser für Wasch- und Bewässerungszwecke versorgt. In einem Hausgarten wurde eine unterirdische Tropfrohrbewässerung mit Schaltautomatik installiert, damit die Anwohner den Erfolg der Wasserwiederverwertung sehen und schmecken können, wenn Gemüse selbst in Trockenzeiten wächst.
Jedes Gebäude wurde dafür mit Regenrinnen und mit einem Regenwassertank (PE, 500L) ausgerüstet. Zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung wurde parallel zum Hauptprojekt der vorhandene Wasserturm mit einer wasserdichten Innenbeschichtung versehen.


Das Projekt wurde im Februar 2008 vor Ort umgesetzt. Dazu waren Landespastor Hans Kasch und Ulf Engfer in Same. Unterstützt wurden wir von Michael Münkwitz (Musikinstumentenbauer aus Rostock), Tilman Kiehn, einem jungen Tischlermeister aus der Nähe von Ratzeburg sowie einer Reisegruppe aus Schönberg. Der größte Anteil der Arbeitskräfte wurde vor Ort gestellt und aus den Spendenmitteln bezahlt. Was immer an Materialien in Tansania zu kaufen war, wurde dort im Vorfeld beschafft (Rohrleitungen, Beton- und Kunststoffspeicher, Kies, Schilfpflanzen, Kleinmaterial). Spezielle
Ausrüstungen (Solarpumpe, Regenwasserfilter, Teichabdichtung etc.) wurden aus Gründen der sicheren Verfügbarkeit aus Deutschland verschickt.


Die Aufgaben konnten trotz der etwas knapp geplanten Arbeitszeit von 11 Tagen und leichten Rückschlägen (z.B. freilaufende Ziegen fressen das grüne Schilf und Lieferverzögerungen von technischer Ausrüstung durch Kenia hindurch) fast abgeschlossen werden. Restarbeiten wurden von Tilman Kiehn begleitet, der noch bis Juni 2008 in Tansania weilte. Seine letzten Aufgaben bestanden in der Durchführung eines Probelaufes mit Kontrolle der Wasserdichtigkeit im Rohrnetz sowie der Einweisung einer verantwortlichen einheimischen Person und die Einweisung der Anwohner.


Die gesamten Projektkosten von 20.000€ wurden aus Spenden von Kirchgemeinden sowie unterschiedlicher Personen und Träger in Mecklenburg finanziert. Im Rahmen der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburg werden weitere Projekte zur Trinkwassergewinnung in den nördlichen Pare- bergen und der Massai -Steppe unterstützt. Sollten auch Sie Interesse daran haben, diese wichtige Arbeit zu unterstützen, wenden Sie sich bitte an:


Evangelisch-Lutherische Landeskirche Mecklenburg
Münzstraße 8
D 19055 Schwerin

oder gerne auch an uns, wir empfehlen Sie weiter.

UNSERE LEISTUNGEN:
 
- Bedarfsanalyse, 
  Projektentwicklung
- Detailplanung und Projektleitung
- Lieferungen und Montagen

Projektbeschreibung lesen